Medienmitteilung: Die neue Transparenz-Rangliste 2012/13 (TCR5)

Sehr geehrte Medienschaffende

Am 18. Juli schalten wir die Ergebnisse des diesjährigen Transparenzrating der grössten EZA-Hilfswerke auf unsere neu gestaltete Homepage www.aidrating.org oder www.aidrating.ch. Anbei finden Sie unseren zugehörigen Kommentar.
Gleichzeitig kündigen wir die Lancierung eines kostenlosen Transparenz-Siegels für Entwicklungszusammenarbeit an.
Bitte Anhänge beachten für Einzelheiten und Logo-Muster!

Freundliche Grüsse

Jan Stiefel
—-

1. Ergebnisse des Transparenzratings (PDF)

Das Transparenzrating erfolgt seit 2008 zum fünftenmal nach den gleichen Prinzipien: 
a: über welchen Teil aller Projekte wird berichtet;
b: wie aussagekräftig sind die vorhandenen Berichte. Grosse Überraschung dieses Jahr: Ein neuer Sieger!

Die Siegergruppe
Drei Agenturen können dieses Jahr einen Podestplatz beanspruchen, mit entsprechendem Siegel: Es sind 
-1. Platz: Solidar (SAH), die grossen Aufsteiger vom fünften auf einen mit sehr guter Berichterstattung redlich erworbenen ersten Platz!
-2. Platz: Schweiz. Rotes Kreuz, das stets gute Berichte hatte und diese auch stetig verbessert
-3. Platz: Terre des Hommes, das stets gut berichtete, aber nun vom zweiten auf den dritten Platz herabgerutscht ist

Die Berichte von Solidar gehören zum besten, was wir im Schweizer Kontext je gesehen haben, sowohl in Bezug auf Übersichtlichkeit als auch in Bezug auf Aussagekraft zu allen wichtigen Fragen. Das sollten Spendende sich merken! Wir gratulieren und empfehlen die Projekte 1,2, auch 4 oder 7 ausdrücklich zur Lektüre (siehe Projektliste im Anhang zum AidRating-Bericht).
Die Mittelmässigen

Sie berichten einigermassen gut oder haben wenigstens Listen, aus denen man die Tätigkeiten einigermassen abschätzen kann.
Zu ihnen gehört HEKS und Worldvision. Sie punkten sehr nahe beisammen, und ihre Berichte sind recht brauchbar. Die von Worldvision sind sogar noch etwas besser. Worldvision ist aber einer der grossen Absteiger in diesem Rating. Dies weil man über einen Teil der Projekte nur noch durch die Gesamtliste erfährt.
Die Berichte bei Fastenopfer sind fast ähnlich gut. Nur gibt es einen grossen Anteil von Projekten, die man nur von einer Liste her erkennt. So reicht es doch nicht ganz zum gleichen Niveau. Bei Swisscontact sind zwar alle Projekte beschrieben, und diese Beschriebe haben sich sogar verbessert- aber schwach sind sie immer noch.
Auch bei Helvetas haben sich die Berichte auf tiefem Niveau leicht verbessert. Aber es gibt immer noch zuviele Projekte, für die es nur eine Liste gibt. Man könnte sagen: zwar besser geworden, aber von anderen überrundet.

Die Schwachen
Zu den Schwächsten gehören DEZA, Swissaid und Caritas. Dies obwohl die Berichte bei DEZA und Caritas einige Informationen hergeben. Bei der DEZA  kämpft man sich dafür allerdings durch manche Neben- und Unterseiten sowie diverse Weltsprachen. 
Der grosse Schwachpunkt bei beiden ist die grosse Zahl nicht rapportierter Projekte. Von Caritas haben wir eine magere Liste erhalten, von der DEZA nicht einmal dies: Es gibt ein gähnendes Loch von über 600 Projekten, über die nichts zu erfahren ist.
 Swissaid hatte Pech: Auch hier sind die Berichte deutlich besser geworden. Nur ist der Anteil von Projekten ohne Bericht, nur mit Liste, immer noch zu hoch. Swissaid wurde nur um Haaresbreite von der DEZA geschlagen.

2. Das Transparenz-Siegel (PDF)
Längst fehlt ein aussagekräftiges Siegel für gute Berichterstattung über Projekte der IZA. Jetzt ist unser Transparenzsiegel da!
 Es darf von Gewinnern kostenlos und ohne zeitliche Beschränkung benutzt werden. Damit vermeiden wir Interessenkonflikte, wie sie bei bezahlten Siegeln vorkommen. 

Bei jedem Rating werden die 3 ersten Transparenzränge vergeben. Bei jedem kann die Agentur fallweise einen Zusatz im Siegel benutzen, das Aufstieg, Gleichbleiben, oder auch Abstieg in der Skala symbolisiert. Wenn es das lieber nicht will, gibt es eine Version des Siegels mit dem Rang allein.

Alle anderen können ein Siegel verwenden, bei dem die Jahrzahl steht und das Wort „geprüft“. Als Alternative dürfen sie ebenfalls die jeweils zutreffende Version „Aufstieg“ – „gleichbleibend“ – Abstieg“  oder neutral verwenden.

Das Transparenz-Siegel ist kostenlos. Dennoch steckt viel Arbeit dahinter. Diese Arbeit wurde bisher ohne Entgelt von unseren Mitgliedern erbracht, unter kundiger Leitung. Langfristig hoffen wir auf Sponsoren, denen der frische Wind etwas wert ist, den eine unabhängige Stimme im miefigen Schweizer Entwicklungs-Umfeld bringt.

Rang 1 Ideas ideas-geprueft ideas rang 3

 

3. Neuer Web-Auftritt
Unser Web-Auftritt war bisher verteilt auf zwei wenig aufsehenerregenden Seiten. Dank der Beratung, den strategischen Überlegungen sowie der tatkräftigen Hilfe beim Design und der Umsetzung durch die Hofrat Suess GmbH haben wir unseren Auftritt aktuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten angepasst: Die Website ist im responsive Design gehalten. Ebenfalls hat Hofrat Suess das neuartige Logo für IDEAS Aidrating sowie das Transparenz-Siegel umgesetzt: Es zeigt noch immer etwas von der Weltkugel mit gegeneinander driftenden Kontinenten- aber farbig gestaltet und in einem, wie wir finden, Innovation vermittelnden Design.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.